Landeslager 2016

Landeslager 2016

„Be Prepared“ – unter diesem Motto fand vom 03.07. bis zum 09.07.2016 das Landeslager auf dem Lagerplatz in Almke statt.

Mit sechs Gruppenkindern ging es aber bereits am 01.07.2016 auf dem Kirchhof los. Wegen der kurzen Dauer des Kernlagers gab es die Möglichkeit an einem Sternenhajk zum Lagerplatz zu laufen, die wir uns natürlich nicht entgehen lassen konnten.

Über den Ölpersee, den Flughafen, Lehre und Groß Steimke ging es also innerhalb von 2 Tagen mit Trangia und Kothenplane nach Almke. Unterwegs genossen wir bei Gelegenheit die Vorzüge des Schwarzzeltens und von Kirschbäumen am Wegesrand. So ging die erste Etappe des Lagers auch schnell vorbei.

Endlich auf dem Lagerplatz angekommen ging es natürlich erstmal darum die Schlaf- und Gemeinschaftszelte zusammen mit den anderen beiden Stämmen des Bezirks aufzubauen und das Essen aus den Kochboxen zuzubereiten.

Dies war neben einer üblichen zentralen Begrüßung auch schon der erste „richtige“ Tag des Lagers.
Am Morgen fing nach dem Frühstück das erste Großspiel „Die Siedler von Almke“ statt. Wie im beim Brettspiel ging es darum Ressourcen zu sammeln um Gebäude zu errichten. Unterwegs musste man allerdings aufpassen sich nicht von herumstreunenden Räubern die eben erhaltenen Rohstoffe wieder abluchsen zu lassen.

Wie an allen weiteren Tagen konnte man den Tag im Café bei selbstgemachtem Eistee oder in der Oase ausklingen lassen, bevor es nach der bezirksinternen Singerunde ins Bett ging.

An den folgenden Tagen wurden der Lagergottesdienst, ein bunter Abend in der Oase, eine Workshop-Phase zu vielen unterschiedlichen Themen, ein Spielemarathon (der Stamm bot Pfadi-Golf an) und eine Pfadi-Olympiade mit Disziplinen wie Zeltaufbauen oder Holzhacken veranstaltet.

Auch das EM-Halbfinale gegen Frankreich konnte bei einem Public-Viewing verfolgt werden. Natürlich gab es bei warmen Temperaturen auch einen Tag im Schwimmbad direkt neben dem Platz.
Mit einem riesigen Abschlusskreis und einem großen Feuer, umrandet von Fackeln, ging das Landeslager 2016 zu Ende und macht Vorfreude auf 2020.

Am nächsten Tag blieb nur packen, abbauen und heimreisen um das Erlebte zu .

Die Kommentare sind geschloßen.