Pfingstlager 2017

Pfingstlager 2017

Über Pfingsten versammelten wir uns mit den anderen Stämmen unseres Bezirks unter dem Motto „Wilder Westen“ mit rund 100 Pfadfindern auf dem Pfadfinderzeltplatz „Welfenhof“ bei Gifhorn. Nachdem bei Anreise und Aufbau alle mit unserem gemeinsamen Erkennungsmerkmal, den Mückenstichen, gekennzeichnet worden sind, gab es eine gemeinsame Mittagsrunde. Danach begann das Planspiel mit Rätseln, kleinen Duellen und sportlichen, sowie kreativen Aufgaben, das sich über das gesamte Lager erstreckte. Ziel der Gruppen war es, den Banditen den gestohlenen Schatz wieder abzujagen. Hierfür sammelten sie an den Posten kleine Gadgets und zusätzliche Lebensbändchen, um im Endspiel im Vorteil zu sein. Am Montag besuchte uns außerdem ein Geistlicher, um mit uns Pfingstandacht zu feiern und uns Kraft für die bevorstehende Aufgabe zu geben. Am Ende reichten unsere vereinten Kräfte aus, um den Banditen bei einer großen Runde „Capture the Flag“ unser Gold wieder abzunehmen.
In den Spielpausen spielten wir Karten oder Gitarre, genossen die Pfingstsonne, hielten ein Nickerchen unter unserem Cowboyhut oder erkundeten die nähere Umgebung des Platzes. Dabei holten wir uns am naheliegenden Bach noch mehr Mückenstiche und einer von uns plumpste auch hinein. An den Abenden gab es leckere Abendessen aus unserer Lagerküche und große Singerunden am Feuer, bei denen nicht nur gesungen wurde, sondern auch die Erlebnisse des Tages noch einmal erzählt wurden. Am Abreisetag schwangen wir uns dann wieder auf die Pferde (naja, Fahrräder 😉 ) und ritten gemeinsam in den Sonnenuntergang.


Die Kommentare sind geschloßen.