Aktuelle Infos zu unseren Stammesaktivitäten in Corona-Zeiten

Aktuelle Infos zu unseren Stammesaktivitäten in Corona-Zeiten

Die aktuelle Situation ist für uns alle schwierig und schränkt unsere Möglichkeiten im Alltag spürbar ein. Auch unsere Stammesarbeit ist davon seit März betroffen. Lager und andere Aktionen mussten abgesagt werden und auch Gruppenstunden konnten nicht mehr in der üblichen Form stattfinden oder mussten gänzlich ausfallen. Wir sind dennoch nicht ganz untätig gewesen. Wir halten seit Beginn des Kontaktverbotes wöchentlich online Mitarbeiterrunden ab und haben es geschafft, dass sich auch Meute I und II sinnvoll in online Gruppenstunden treffen können. Wir arbeiten außerdem stätig an der Erschließung und dem Ausbau unseres neuen Lagerplatzes weiter und vernetzen uns auf Bezirks- und Landesebene, um über aktuelle Entwicklungen informiert zu bleiben und auf Aktionen wie das online Pfingstlager des Bezirks Homburg aufmerksam machen zu können.

Anfang Juni wurden neue Regelungen im Bezug auf Freizeitangebote in Niedersachsen beschlossen und die Landesjugendkammer und der VCP Land Niedersachsen haben Empfehlungen für die Arbeit in Pfadfinderstämmen und anderen Vereinen veröffentlicht. Demnach können aktuell wieder Freizeitangebote wie Gruppenstunden unter bestimmten Auflagen stattfinden. Die Stammesleitung, alle Gruppenleiter und weitere Stammesmitarbeiter haben sich auf Grundlage dieser Änderungen direkt daran gemacht, ein Konzept für unsere Stammesarbeit zu entwickeln, wie wir Gruppenstunden wieder in Lehndorf stattfinden lassen können. Wir haben dazu ein Hygienekonzept entwickelt, dass auf den Rahmenhygienekonzepten der Landesjugendkammer und des Niedersächsischen Kultusministeriums beruht und individuell auf unsere Stammesarbeit angepasst ist. Mit der Entwicklung dieses Hygieneplans und Absprachen mit Gruppenleitern und Gemeinde wollen wir allen Meuten ermöglichen, wieder klassische Gruppenstunden realisieren zu können. Es soll wieder gemeinsam gespielt und gebastelt, der Wald erkundet und Pfadfindertechniken gelernt werden. Neben dem Gemeinschaftsgefühl und dem Pfadfindergedanken steht für uns dabei Sicherheit aller Beteiligten an oberster Stelle!

Wann und wie genau die ersten „Präsenz-Gruppenstunden“ stattfinden werden, kommunizieren die jeweiligen Gruppenleiter-Teams mit den Gruppenkindern und Eltern. Alle Gruppenleiter haben sich intensiv mit unserem Hygienekonzept auseinandergesetzt, um die Gruppenstunden sicher und trotzdem spaßig zu gestalten. Sollte es irgendwelche Fragen zu unserem Hygienekonzept, den Gruppenstunden oder anderen Themen geben, steht (neben den Gruppenleitern) die Stammesleitung gerne zur Verfügung.

Wir hoffen, das unsere Überlegungen gut ankommen und wir wieder ein bisschen mehr Pfadfinden in unseren Alltag bringen können, auch wenn wir noch nicht wieder gemeinsam auf Lager oder Fahrt gehen können.

Gut Pfad,
Eure Stammesleitung

Die Kommentare sind geschlossen.